Heimatblatt

Heimatblatt 01/2011 - Die Freiwillige Feuerwehr im Dauereinsatz

Der bereits zu Beginn strenge Winter 2010/11 beschäftigte auch die Kameraden der FFW Niederfrohna. So wurde bereits am 15.12.2010 das Dach des Mittelteils der Feuerwache von der hohen Schneelast befreit, um Schäden zu vermeiden.

Am 27.12.2010 wurde die FFW Niederfrohna um 16.49 Uhr zur Unterstützung ans Freizeitbad Limbomar alarmiert. Dort waren bereits seit den Mittagsstunden Kameraden von sechs Limbacher Ortswehren mit der Beräumung des Daches beschäftigt. Gegen 20.00 Uhr war der Einsatz beendet.

Heimatblatt 01/2011

default alt. text

Die Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehr Niederfrohna hatten am 8. Januar 2011 zunächst zwei Einsätze in Sachen Hochwasser zu absolvieren. Am Abend, s. Foto, führten die Kameradinnen und Kameraden von FFW und Feuerwehrverein, wie in jedem Jahr, das traditionelle Weihnachtsbau­mverbrennen durch und sorgten für das Wohl der Besucher.

Heimatblatt 12/2010 - Kita Pfiffikus: Traditionelles Pyramiden-Anschieben

Am Samstag vor dem 1. Advent war es wieder soweit. In der Kindertagesstätte fand das traditionelle Pyramide-Anschieben statt. Los ging es mit der Aufführung unserer Theatergruppe. Die vielen Schauspieler, im Alter von vier bis neun Jahren, erzählten die Geschichte von den verschwundenen Wunschzetteln.

Heimatblatt 12/2010 - Bürgermeister zum Weihnachtsbesuch in der Kindertagesstätte Pfiffikus

Am 8. Dezember fragte Bürgermeister Kertzscher die Kinder der großen Kindergartengruppe nach ihren Weihnachtswünschen, sang mit ihnen Weihnachtslieder und wünschte gemeinsam mit den Kindern allen Bürgerinnen und Bürgern von Niederfrohna ein frohes Fest und ein gesundes neues Jahr.

default alt. text

Heimatblatt 11/2010

default alt. text

Am 23.11.2010 un­terzeichneten (von li.) Bürgermeister Klaus Kertzscher, Oberbürgermeister Dr. Hans Christian Rickauer, Bürgermeister Wolfgang Sedner (Vorsitzender RZV Wasserversorgung Bereich Lugau-Glauchau) und Jürgen Zöllner (Stellv. Vorsitzender ZV Frohnbach) eine Vereinbarung zur Beilegung aller anhängigen gerichtlichen Verfahren. Bürgermeister Kertzscher hob anschließend hervor, dass die Beendigung der 15-jährigen Auseinandersetzung im allgemeinen

Heimatblatt 10/2010 - Gemeinderatssitzung

Bürgermeister Klaus Kertzscher eröffnete die turnusmäßige öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Saal des Rathauses, am 21. Oktober, um 18.00 Uhr. Die Vertreter der Stadtverwaltung von Limbach-Oberfrohna, der Geschäftsleiter des ZVF und die beiden Anwälte, die Stadt, Gemeinde und ZVF in der gerichtlichen Auseinandersetzung mit dem RZV vertreten, waren zugegen. Es hatte sich ein Einwohner als Gast eingefunden.

Die Einwohnerfrages­tunde wurde nicht in Anspruch genommen.

Seiten