K7311

Millionenbetrag für Zubringer

Land Sachsen hat die Finanzierung der acht Millionen Euro teuren Ortsumgehung zugesagt

Von Katrin Steneberg Freie Presse

Niederfrohna. Der Bau der Ortsumgehung Niederfrohna ist gesichert: Das sächsische Verkehrsministerium hat am Donnerstag knapp acht Millionen Euro für den Autobahnzubringer zur A 72 freigegeben. Laut Behörde stehen für ganz Sachsen insgesamt 160 Millionen Euro für den Ausbau, die Sanierung und den Neubau von Staatsstraßen zur Verfügung. „Eine leistungsfähige Infrastruktur war und ist ein essenzieller Standortfaktor für Wirtschaft, Wohlstand und Lebensqualität“, sagte Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok (FDP).

default alt. text

100 Postkarten aus Niederfrohna

Bürgerinitiative fordert Ausbau der Kreisstraße

VON BETTINA JUNGE

Niederfrohna. Der Zwickauer Landrat Christoph Scheurer (CDU) bekommt massenweise Post aus Niederfrohna: 100 Postkarten mit dem nebenstehenden Foto. Initiator ist Gemeinderat Uwe Wilske (Freie Wähler), der eine Bürgerinitiative zum Ausbau der K 7311, der Hauptverkehrsader des Dorfes und Zubringer für die Autobahn 72, gegründet hat.

Bürgerinitiative „K7311 Ausbau jetzt!“

Im September 2009 gründete sich die Bürgerinitiative „K7311 Ausbau jetzt!“. Das Anliegen der Bürgerinitiative ist es den baldigen Ausbau der Oberen und Unteren Hauptstraße in Niederfrohna durchzusetzen.

Als ersten Schritt werden wir eine Postkartenaktion starten. Jeder Benutzer der Oberen und Unteren Hauptstraße Niederfrohnas schickt eine Ansichtskarte an den Landrat vom Landkreis Zwickau. Die Ansichtskarten werden (mit Briefmarke, adressiert und beschriftet) demnächst bei uns zu erhalten sein.

Tags: 

Seiten